Ayurveda für Babies

 

 

Schon in den 70gern sorgte der französische Gynäkologe Dr. Frédérick Leboyer  in Europa und in den U.S.A. für große Aufmerksamkeit, mit seinen wunderbaren Bücher und Videos von Shantala, der indischen Mutter, die hingebungsvoll  ihr kleines Baby auf den Beinen am Straßenrand  massiert.

 

Gestützt wird die Weisheit aus dem Ayurveda durch moderne Studien. Wie beispielsweise die McGill Universität in Montreal intensiven Körperkontakt als innerhalb der ersten zehn Lebenstage für die Entwicklung des hormonalen Abwehrsystems gegen Streß bestätigen.

 

 Die Babymassage kann:

  • die Entwicklung Ihres Kindes fördern
  • seine Muskulatur kräftigen
  • das Hautbild, Gewebe und Schlaf verbessern
  • entblähen 
  • den liebevollen Eltern-Kind-Kontakt unterstützen